Katzenfutter

Katzenernährung

 

canstockphoto23984164

Die Auswahl an Katzenfutter ist oft sehr vielfaltig und zugleich erdrückend.

Wir möchten euch einige Grundlagen über Katzen vermitteln, damit Ihr Euch in der Welt des Katzenfutters bzw. Katzenernährung besser zurechtfindet.

 
  • Schon die alten Ägypter hielten Katzen als Haustiere und verehrten sie wegen ihrer Nützlichkeit und Eleganz sogar als Gottheiten. Als Jäger von Mäusen und Ratten wurden Katzen seit Jahrtausenden zur Bekämpfung von Vorratsschädlingen eingesetzt.
  • Katzen sind eine der beliebtesten Haustiere weltweit.
  • Die Katzen verfügen über ein besonderes Auge, dass sie sogar nachts bei vollkommener Dunkelheit ausgezeichnet sehen können
  • Die Hörsinne der Katzen sind ein Vielfaches des Menschen, so dass sie die kleinsten Geräusche stets wahrnehmen können.
  • Die Ruhe- und Schlafzeiten der Katzen beträgt ungefähr 10 – 15 Stunden am Tag! 
  • Die Hauptnahrung der Katzen in der Natur ist ausschließlich Fleisch, die über kleine Tiere, Reptilien und Amphibien verspeist werden. Katzen trinken wenig Wasser, sie nehmen die Flüssigkeit über das gefressene Beutetier auf.
  • Die Katzen können bei guter und gesunder Ernährung/Haltung sehr lange leben. Die älteste Hauskatze wurde über 30 Jahre alt. Lebensdauer der Katzen beträgt ungefähr 12-18 Jahre.
  • Katzen schnurren: wenn es ihnen gut geht, wenn sie nervös sind und sich selbst beruhigen, sie schnurren auch beim Heilungsprozess von Krankheiten
  • Katzen vertragen eigentlich nicht so gut Kuhmilch, da sie den Milchzucker nicht abbauen können.

Barfen ist für Katzen, genauso wie für Hunde am besten geeignet, da beide Fleischfresser sind!

Selbstverständlich kann auch qualitativ gutes Trockenfutter bzw. Nassfutter gefüttert werden.

 

 

 

Folgen Sie uns auch auf 


      


Copyright  2017. All Rights Reserved.